Selfmade Krautsalat und Fleischbällchen-Low Carb

Hallo meine Lieben,

ich wünsche Euch einen tollen Wochenstart. Heute habe ich ein super tolles Rezept aus der Spate “Low Carb“ für Euch. Das Rezept ist super einfach und das Beste daran ist, man weiß was für Zutaten drin sind. Wer kein Freund von “Low Carb“ ist, kann sich dazu auch gerne Kartoffeln oder Reis kochen.
Hier geht’s auch schon zum Rezept…

Für den Krautsalat

  • ¼ Weißkohl
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Kräuteressig
  • etwas Kümmel
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Xucker

Für die Fleischbällchen

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 Ei
  • Etwas Senf
  • Haferflocken
  • Etwas frische Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas Kokosöl

Auf geht’s zur Zubereitung:

  1. Die äußeren Blätter vom Kohl entfernen und ihn vierteln. Den Kohl in feine Streifen schneiden oder mit einem Gemüsehobel in dünne Streifen hobeln. Anschließend die Kohlstreifen mit 2 Teelöffel Salz betreuen und abgedeckt mindestens 2 Stunden ziehen lassen.
  2. Wenn der Kohl durchgezogen ist, muss er ausgedrückt werden. Dies kann man mit einem feinen Sieb machen oder man macht es ganz einfach mit den Händen. Dann kommen Öl, Essig, Salz Pfeffer, Kümmel und etwas Xucker als Dressing zum Einsatz. Den Krautsalat nochmals ca. 2 Stunden ziehen lassen. Am besten macht man ihn einen Tag vorher, so geht man auf Nummer sicher.
  3. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und die Schalotten fein Würfeln. Nun die restlichen Zutaten dazu geben und alles zu einer homogenen Massen verkneten. Aus dem Hackfleischteig kleine Bällchen oder Mini-Buletten formen und sie in einer Pfanne erst scharf anbraten, danach auf mittlerer Hitze zu Ende braten.
  4. Alles hübsch auf einen Teller anrichten und es sich schmecken lassen.

Was sagt ihr zu dem Rezept? Macht Ihr auch lieber alles selbst oder kauft ihr lieber Fertigprodukte? Schreibt mir doch Euer Feedback in den Kommentaren, ich freu mich.

Falls ihr das Rezept nachkocht, dann verlinkt mich doch bitte bei Instagram mit dem #mrssurpriserezept.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s